Ernährung. Darmgesundheit. Wohlbefinden.

Hallo ihr Lieben!

Herzlichen Willkommen auf Bauchliebe.

Hier erfahrt Ihr alles rund um Ernährung, Darmgesundheit und Wohlbefinden.

Es warten wunderbare Gewürze und leckere Rezepte auf euch, die frei von Gluten, Zucker, Milch und Ei sind. Auch findet ihr hilfreiche Tipps bei Blähungen und anderen Darmerkrankungen. Gerne berate ich euch auch individuell. Überzeugt euch nun selbst und lasst euch von Bauchliebe inspirieren.

Eure Sarah

info@bauchliebe.org

Schoko-Brownies mit Süßkartoffeln

Absolut genial – zum Reinlegen 😉

Diese Brownies sind wohl wahrlich mein Favorit unter meinen süßen Backrezepten. Einfach ein Genuss!

 

 

 

Durch die Süßkartoffeln wird der Teig sehr saftig und nimmt eine tolle Konsistenz an. Die Brownies sind ohne raffinierten Zucker, Ei und Milch. In meinem Fall nutze ich nur etwas Dattelsirup oder Dattelpaste zum Süßen. Mir ist es wichtig, falls gesüßt werden muss, dass ich mit Fruchtzucker arbeite. Das ist doch noch der natürlichste Zucker. Bananen und Datteln sind dafür wunderbar geeignet. Wie man sein eigenes Dattelmus herstellt, könnt ihr in meinem Rezept „Schoko-Kugeln glutenfrei“ nachlesen.

Das komplette Rezept für die Brownies findet ihr untenstehend:

Süßkartoffel-Brownies

Zutaten

  • 2 große Süßkartoffeln
  • 150 g glutenfreie Haferflocken gemahlen
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 1 TL Ceylon-Zimt
  • 2 Messerspitzen frische Bourbon-Vanille (Stange)
  • 1 Teelöffelspitze Kardamom
  • 1 TL Natron
  • 70 g Dattelsirup
  • 3 EL Kokosöl
  • 100 g Kokosmilch aus der Dose (100% Kokosnuss)
  • 40 g rohes Kakaopulver (zuckerfrei)
  • 100 g Kokosöl
  • 40 g Dattelsirup
  • 20 g Carobpulver

Anleitungen

  • Die Süßkartoffel schälen und in einem Topf mit Wasser aufsetzen. Ca. 10-15 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln weich sind. Danach auskühlen lassen
  • Das Mehl, die Mandeln, Zimt, Vanille, Kardamom und Natron in eine Rührschüssel geben
  • Danach das Kokosöl kurz in einem Topf anwärmen, damit es flüssig wird und kurz etwas abkühlen lassen
  • Kokosöl und Dattelsirup in die Schüssel dazu geben und verrühren 
  • In der Zwischenzeit die Süßkartoffeln pürieren
  • Kokosöl und Dattelsirup in die Schüssel dazu geben, verrühren und danach die pürierten Süßkartoffeln und die Kokosmilch noch dazu geben
  • Den Teig in eine Backform, ausgelegt mit Backpapier, geben und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten lang backen. Danach aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. 
    Als Tipp für die Backform: Ich nehme hierbei gerne eine runde Backform, da sich später die Glasur dann besser darauf verteilen lässt und schöne Brownie-Stücke geschnitten werden können. 

Für die Glasur:

  • Während der Kuchen auskühlt, geht es weiter mit der Glasur. Das Kokosöl ebenfalls wieder etwas in einem Topf erwärmen und danach kurz auskühlen lassen
  • Das Kakaopulver und Carob in eine Schüssel geben. Wenn ihr kein Carob zuhause habt, könnt ihr auch einfach 60g Kakaopulver nehmen. Ich nutze gerne etwas Carob, da es seine eigene Geschmacksnote hat und das ganze nochmal etwas aufpeppt
  • Dattelsirup und Kokosöl in die Schüssel dazu geben und alles gut mit einem Schneebesen verrühren bis eine glänzende, klare Schokoglasur entsteht
  • Den ausgekühlten Kuchen mit der Schokoglasur komplett bestreichen und 3 Stunden kühl stellen. 
  • Danach den Kuchen in kleine Brownie-Stücke schneiden und frisch gekühlt servieren. Wer mag, kann auch noch ein Kleks Schlagsahne (ohne Zucker) dazu essen. Fertig sind die Leckereien 🙂