Ernährung. Darmgesundheit. Wohlbefinden.

Hallo ihr Lieben!

Herzlichen Willkommen auf Bauchliebe.

Hier erfahrt Ihr alles rund um Ernährung, Darmgesundheit und Wohlbefinden.

Es warten wunderbare Gewürze und leckere Rezepte auf euch, die frei von Gluten, Zucker, Milch und Ei sind. Auch findet ihr hilfreiche Tipps bei Blähungen und anderen Darmerkrankungen. Gerne berate ich euch auch individuell. Überzeugt euch nun selbst und lasst euch von Bauchliebe inspirieren.

Eure Sarah

info@bauchliebe.org

Selbstgemachte Prinzenrolle-Kekse

Glutenfrei, Vegan und ohne raffinierten Zucker

Das sind meine super leckeren, selbstgemachten Kekse à la Prinzenrolle. 

Ganz einfach, ohne viel Aufwand und mit wenig Küchenutensilien gelingen dir diese Kekse. 

Die Prinzenrolle-Kekse bzw. Doppelkekse liebe ich, jedoch sind diesen immer sehr viel Zucker zugesetzt und meist nur in Weizen- oder Dinkelvariante zu erhalten. 

Deshalb habe ich mir gedacht, dass dringend eine Alternative her muss und hier sind sie 🙂

Diese Kekse sind für all diejenigen, die sich glutenfrei und ohne raffinierten Zucker ernähren. Die Füllung ist eine leckere, selbstgemachte Haselnusscreme ohne Milch. 

Die Kekse schmecken einfach herrlich. Ganz viel Spaß beim Backen und lasst sie euch schmecken!

 

Eure Sarah

Selbstgemachte Prinzenrolle-Kekse

Glutenfrei, Vegan und ohne raffinierten Zucker

Zutaten

Für die Kekse

  • 100 g Hafermehl
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 70 g Agavendicksaft oder Dattelsirup
  • 20 g geschmolzenes Kokosöl

Für die Haselnusscreme-Füllung

  • 200 g ganze Haselnüsse
  • 35 g Agavendicksaft oder Dattelsirup
  • 2 TL geschmolzenes Kokosöl
  • 2 TL Kakaopulver (ungesüßt)

Anleitungen

Für den Teig

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen.
  • Alle Zutaten miteinander zu einem Teig vermischen.
  • Den Teig auf einem Backblech (ausgelegt mit Backpapier) mit einem Wellholz sehr dünn auswellen und mit einem Ausstecher oder einem Glas runde Kekse ausstechen. Für die Löcher auf den Keksen eine Gabel nehmen und mit der Gabel mehrere Löcher auf jedem ausgestochenen Keks stechen. Anschließend im Ofen 5 Minuten backen und danach gut auskühlen lassen.

Für die Haselnusscreme-Füllung

  • Die Haselnüsse auf ein Backblech geben und für ca. 8 Minuten im Ofen rösten. Anschließend gut abkühlen lassen.
  • Nachdem die Haselnüsse abgekühlt sind, diese in eine Küchenmaschine geben, in welcher die Nüsse fein zu Mehl zerkleinert werden.
  • Sobald die Nüsse fein zu Mehl gemahlen sind, Sirup, Kokosöl und Kakaopulver dazu geben und zu einer feinen Masse pürieren. Falls die Masse noch zu dickflussig bzw. zu grob ist, die Masse in ein kleines Töpfchen geben, auf den Herd stellen und bei geringer Temperatur immer wieder umrühren und etwas Wasser darunter geben. So wird die Masse weicher und cremiger in der Konsistenz. Falls du einen Hochleistungsmixer oder einen Food-Prozessor zur Hand hast, kannst du die ganzen Zutaten auch darin zu einer cremigen Masse pürieren.

Für die Kekse

  • Nachdem die Creme fertig ist und die Kekse ausgekühlt sind, 1-2 TL von der Creme auf einen Keks geben und einen weiteren Keks darauf setzen. Die Kekse wieder auf dem Backblech in Ofen schieben und weitere 5 Minuten backen lassen.
  • Die Kekse abkühlen lassen. Fertig 🙂