Ernährung. Darmgesundheit. Wohlbefinden.

Hallo ihr Lieben!

Herzlichen Willkommen auf Bauchliebe.

Hier erfahrt Ihr alles rund um Ernährung, Darmgesundheit und Wohlbefinden.

Es warten wunderbare Gewürze und leckere Rezepte auf euch, die frei von Gluten, Zucker, Milch und Ei sind. Auch findet ihr hilfreiche Tipps bei Blähungen und anderen Darmerkrankungen. Gerne berate ich euch auch individuell. Überzeugt euch nun selbst und lasst euch von Bauchliebe inspirieren.

Eure Sarah

info@bauchliebe.org

Glutenfreier, veganer Rhababerkuchen

Rhabarberzeit !!! 🙂

Die Rhabarberzeit ist wieder da und es gibt endlich wieder Rhabarber zu kaufen.

Ich liebe die etwas saurere Komponente des Rhabarbers – das verleiht dem Kuchen und unseren Sinnen gleich etwas frisches.

Dieser Kuchen ist glutenfrei, eifrei, milchfrei und zuckerfrei. Auch in dieser Variante und ohne dem Einsatz von Baiser ist der Kuchen ein wahrer Genuss. Anstatt dem Baiser habe ich aber Pudding verwendet, um dem Kuchen noch etwas mehr Cremigkeit zu verleihen. Der Kuchen lässt sich schnell und einfach zubereiten. 

Das Rezept findet ihr hier:

Glutenfreier, veganer Rhabarberkuchen

Zutaten

Teigboden

  • 100 g Kokosmehl
  • 50 g Reismehl
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 1 EL Chiasamen
  • Wasser
  • 90 g Birkenzucker
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 80 g geschmolzenes Kokosöl
  • 1 TL Natron

Füllung

  • 1 kg Rhabarber
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver (ungesüßt) z.B. von dm
  • 500 ml Mandelmilch
  • Zitrone
  • 50 g Agavendicksaft

Streusel

  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 3 EL glutenfreie Haferflocken
  • 2 EL geschmolzenes Kokosöl
  • 2 EL Reismehl
  • Agavendicksaft
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • Ceylon-Zimt
  • 1 TL Mandelmus

Anleitungen

Teigboden

  • Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen.
    Die Chiasamen mit 3 EL Wasser vermischen und kurz stehen lassen, bis die Masse dick ist.
    Das Kokosöl erwärmen, kurz abkühlen lassen und mit den Chiasamen zu den trockenen Zutaten geben. Falls der Teig noch zu bröselig sein sollte, einfach etwas mehr Wasser dazugeben.

Füllung

  • Den Rhababer waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit etwas Birkenzucker und Zitrone beträufeln.
    Den Pudding mit der Milch und dem Agavendicksaft zubereiten.
    Den Pudding kurz abkühlen lassen und dann mit dem Rhabarber vermengen. Die Rhabarbermischung auf dem Boden verteilen.

Streusel

  • Walnüsse hacken und mit den anderen, trockenen Zutaten vermengen. Kokosöl, Agavendicksaft und Mandelmus darunter geben. Am besten mit den Händen vermengen, damit Streusel entstehen. Diese auf die Füllung geben und anschließend bei Ober-und Unterhitze 180 Grad 40-50 Minuten backen lassen.

 

Ganz viel Spaß beim Backen und lasst es euch schmecken.

Über Feedback freue ich mich.

 

Alles Liebe,

Eure Sarah