Ernährung. Darmgesundheit. Wohlbefinden.

Hallo ihr Lieben!

Herzlichen Willkommen auf Bauchliebe.

Hier erfahrt Ihr alles rund um Ernährung, Darmgesundheit und Wohlbefinden.

Es warten wunderbare Gewürze und leckere Rezepte auf euch, die frei von Gluten, Zucker, Milch und Ei sind. Auch findet ihr hilfreiche Tipps bei Blähungen und anderen Darmerkrankungen. Gerne berate ich euch auch individuell. Überzeugt euch nun selbst und lasst euch von Bauchliebe inspirieren.

Eure Sarah

info@bauchliebe.org

section-title-image

Stoffwechselanalyse

 

Hallo ihr Lieben,

auf dieser Seite möchte ich euch etwas mehr über den Stoffwechselanalysetest erzählen, der u.a. die Grundlage meiner Ernährungsberatung bildet.

Für mich als Ernährungsberaterin ist sehr wichtig, nicht nur nach einer Annahme zu arbeiten, sondern mit wirklich aussagekräftigen Werten, die mir die Möglichkeit bieten, auf Dich individuell das richtige Beratungskonzept anzupassen.

Der Stoffwechselanalysetest legt 3 Kennzahlen zugrunde: ph-Wert, Zucker und Salz. Diese Werte werden mit Urin- und Speichel-Proben gemessen und ausgewertet.

Die gemessenen Werte geben mir Aufschluss darüber, inwieweit jeder Einzelne von der optimalen Gesundheit abgewichen ist und welche nächsten Schritte eingeleitet werden müssen, um die Ursachen zu aktivieren, damit das Gesundheitsniveau wieder verbessert werden kann. Somit liefern mir die Werte erste Infos über deine aktuelle Gesundheitslage und deine Beschwerden.

Auch ob ein Nahrungsmittel oder Essen gut für deinen Körper in der aktuellen Situation ist, ist abhängig von dem Stoffwechsel und zeigt sich in den gemessenen Werten. Am besten ist es, 2 Stunden nach dem Essen die Werte zu messen.

Alle Messungen erfolgen unter Wahrung der hygienischen Vorschriften!

 

Untenstehend findet ihr nun eine kurze Erläuterung der Zucker, ph- und Salzwerte:

Wie und warum wird Zucker gemessen?

  • Der Zuckerwert wird mit Hilfe eines Refraktometers gemessen und anhand einer Skala wird der Wert dann abgelesen und das Ergebnis bewertet.
  • Die Zuckeranalyse ist notwendig, da die Zuckerverwertung und der Zuckerstoffwechsel sehr wichtig für die Gesundheit und die Vitalität sind. Grund hierfür ist, dass die Energiegewinnung von Glucose – wichtigstes Zuckermolekül und Hauptbrennstoff für den Körper – abhängt. Heutzutage haben wir leider immer mehr das Problem, dass der Körper nach dem Essen häufig viel zu viel Zucker im Angebot hat und dies negative Auswirkungen auf die Bauchspeicheldrüse und ihre Insulinproduktion hat.
  • Über die Messung der Zuckerwerte im Urin lässt sich herausfinden, ob der Zuckerstoffwechsel harmonisch abläuft oder eher nicht. Damit kann z.B. frühzeitig erkannt werden, ob eine prädiabetische Stoffwechsellage vorliegt.

Wie und warum wird der ph-Wert gemessen?

  • Der ph-Wert wird mit Hilfe eines ph-Messgerätes und dem Urin und Speichel bestimmt.
  • Eine Grundvoraussetzung für einen geregelten Stoffwechsel des Körpers ist das richtige Gleichgewicht von Säuren und Basen. Grund hierfür ist, dass alle biochemischen und enzymatischen Prozesse der Zelle nur dann optimal ablaufen, wenn das Verhältnis von Säuren und Basen in der Zelle stimmt.
  • Die Verteilung von Säuren und Basen ist in den verschiedenen Körperbereichen von Natur aus unterschiedlich, z.B. hat der Schleim im Dickdarm einen anderen ph-Wert als das Sekret in der Speicheldrüse. 
  • Nahrungsmittel können den ph-Wert beeinflussen und diesen senken oder anheben, also entweder saurer oder alkalischer werden lassen.
  • Der ph-Wert zeigt u.a. auch an wie stark die Magensäfte sind und wie Mineralien durch das Essen aufgenommen werden können.
  • Je niedriger der ph-Wert, desto schneller arbeitet das Verdauungssystem und desto wahrscheinlicher ist die Tendenz zu dünnem Stuhl. Durch die schnelle Verdauung der Nahrungsmittel kann der Körper die darin enthaltenen Mineralien, Vitamine und Nahrungsstoffe nicht richtig verwerten, somit besteht meist ein Mineralstoffmangel.

Wie und warum wird der Salz-Wert gemessen?

  • Der Salz-Wert wird anhand des Urins gemessen.
  • Die Messung ist wichtig, um genauer zu wissen wie viel Salz sich in den Körperflüssigkeiten befindet und wie viel Salz man zuführen sollte.
  • Der Salzwert gibt Aufschluss über den Cholesterinwert und den Zustand der Arterienwände. Zu hohe Salzwerte schädigen z.B. die Gefäßwände.